Kommentare & Trackbacks

Kommentare im Internet können ein echtes Problem sein.

Bei der Blogvorstellung vergaß ich zu erwähnen wie ich gedenke mit Kommentaren umzugehen.

  1. Bei jedem Beitrag entscheide ich individuell ob Kommentare erwüscht sind oder nicht. Bei Videos machen Kommentare meistens überhaupt keinen Sinn.
  2. Erwarte ich eine Ausseinandersetzung mit dem Thema und keine inhaltslosen Einzeiler, die mit Pech in Wahrheit nur einen Backlink erzeugen sollen.

Kommentare im Internet können ein echtes Problem sein:

Neben den großen Segnungen, die das Netz natürlich gebracht hat […], gleicht der Blick in die Kommentarspalten manchmal dem Blick in die Kloake menschlicher Abgründe. (Quelle)

und

Menschen sind nicht dazu gemacht, niveauvoll miteinander zu interagieren – dafür sind sie gemeinhin zu blöd. Statt nützlicher und interessanter Konversationen/Diskussionen sehe ich Hater, Fanboys, notorische Besserwisser, Vollidioten – überall. […] Kommentare haben ihre Daseinsberechtigung für mich verwirkt. (Quelle)

Ich bin der Meinung, wenn sich ein Blogger wirklich mit einem meiner Texte auseinandersetzt, dann wird er einen eigenen Artikel zum Thema schreiben und einen Trackback schicken – die mag ich sehr und werde sie daher weiterhin unterstützen. Den Meinungsaustausch über Bloggrenzen hinweg weiß ich durchaus zu schätzen.

Zum Abschluss ein passendes Lied :)